Kerntechnik

Kerntechnik

Die nukleare Stromerzeugung läuft in Deutschland in den nächsten Jahren aus und wird durch andere Energieträger ersetzt.

Die sicherheitstechnischen Anforderungen bei in Betrieb stehenden oder stillzulegenden Anlagen bleiben auch zukünftig weitgehend erhalten. Mit umfassendem Know-how tragen wir hier zur Sicherheit der Nukleartechnik bei.

Pöyry steht für sichere Lösungen im Bereich der Kernenergie.
Mit unseren konzernweiten Kompetenz-Zentren für Kernenergie in Deutschland, Finnland, Großbritannien und in Ungarn bieten wir mit mehr als 350 Mitarbeitern unabhängige Ingenieur- und Beratungsdienstleistungen an.

Unser Dienstleistungsangebot erstreckt sich über sämtliche Stadien der Kernenergienutzung und alle damit verbundenen Anlagen: Forschungs- und Versuchseinrichtungen, Kernkraftwerke, Handhabungseinrichtungen sowie Lager für radioaktive Abfälle. Im Vordergrund stehen dabei die Belange der kerntechnischen Sicherheit beim Betrieb dieser Anlagen, bei der Stilllegung und beim Rückbau wie auch bei der Qualifizierung solcher Einrichtungen für den bestimmungsgemäßen Umgang.

Pöyry arbeitet dabei mit einer Vielzahl unterschiedlicher Akteure im Kernenergiebereich zusammen, darunter atomrechtliche Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden, Versorgungsunternehmen, Technologielieferanten oder sonstige öffentliche Einrichtungen.

In Deutschland beraten und unterstützen wir als Sachverständige die atomrechtlichen Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden. Seit vielen Jahren sind wir mit der Entwicklung von Sicherheitsanforderungen für die Stilllegung und den Rückbau von kerntechnischen Anlagen sowie mit der Überprüfung und Überwachung ihrer Einhaltung vor Ort beauftragt. Die Schwerpunkte legen wir dabei auf die Sicherheitsbarrieren gegenüber der Umwelt, den Strahlenschutz sowie die sichere Behandlung, Verpackung und Entsorgung von radioaktiven Abfällen.