Renaturierung

Renaturierung

Intensive Flächennutzung und Bodenversiegelung sowie der technische Gewässerausbau drängen natürliche Biotope zunehmend zurück. Mit einer zielgerichteten Renaturierung können wir diesen Prozess begrenzen und leisten so einen Beitrag zum Erhalt des natürlichen Lebensraumes im Sinne ausgewogener Nachhaltigkeit.

Die Renaturierung verfolgt das Ziel, ehemals technisch beeinträchtigte Lebensräume aufzuwerten und wieder in einen naturnahen Zustand zu versetzen, um Tieren und Pflanzen neuen Lebensraum zur Verfügung zu stellen.

Im Zuge einer Renaturierung stellt Pöyry z. B. das ursprüngliche Flussbett wieder her, reduziert so die Strömungsgeschwindigkeit und damit die Überschwemmungsgefahr und siedelt ursprüngliche Tier- und Pflanzenarten an.

Weitere Maßnahmen können das Anschließen von Altarmen an Fließgewässer sein und die ingenieurbiologische Gestaltung von Uferbefestigungen z. B. mit Faschinen, Flechtzäunen oder Raubäumen. Im Zuge unserer Planungen aktivieren wir Flutrinnen, begründen Ufer- und Auenwälder und bauen Deichabschnitte zurück. Auch natürliche Wasserspeicher wie Moore, Bruchwälder und Auen dienen dem Hochwasserschutz, weshalb wir ihrer Renaturierung große Bedeutung zumessen.

Zum Ende jeder Maßnahme kontrollieren wir mit einem detailgenauen Monitoring die langfristigen Veränderungen und Wirkungen der durchgeführten Aktivitäten. Dazu können z. B. Umweltbeobachtungen im Bereich Flora und Fauna gehören, ebenso Erhebungen der biologischen Gewässergüte, und vieles mehr.