Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Rectangle 212 + Rectangle 212 + Rectangle 212 Created with Sketch. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Twitter Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta. Slice 1 Created with Sketch Beta.

12 Sep 2018

Pöyry mit Generalplanungsleistungen für die Erweiterung der Klärschlammverbrennungsanlage (VERA) in Hamburg durch Hamburg Wasser beauftragt

Pöyry Deutschland GmbH

Hamburg Wasser hat Pöyry mit der Ausführung von Generalplanungsleistungen für die Erweiterung der Klärschlammverbrennungsanlage (VERA) in Hamburg beauftragt. Der Auftrag umfasst die Leistungsphasen 1, 2, 3, 4, 6 und 7 der HOAI, also die Grundlagenermittlung, die Vorplanung, die Entwurfs- und Genehmigungsplanung sowie die Ausschreibung und Mitwirkung bei der Vergabe.

Auftraggeber für die Planungsleistungen, Eigentümerin und Betreiberin der VERA II ist, wie in der bestehenden Anlage, die Hamburger Stadtentwässerung AöR als Teilunternehmen von Hamburg Wasser. Das Vorhaben umfasst die Erweiterung der Bestandsanlage um eine zusätzliche vierte Linie samt neuer Einrichtungen der Gesamtanlage. Hierbei sollen im Gebäude der neuen Linie zusätzlich sämtliche nicht-linienbezogenen Anlagen für die Gesamtanlage (alle vier Linien) neu errichtet werden. Die neue Linie soll für eine Nennleistung von maximal 4,5 Mg Trockensubstanz je Stunde ausgelegt werden. Die bestehende VERA hat eine maximale genehmigte Gesamtkapazität von 78.840 Mg Trockensubstanz (TS) pro Jahr; die neue maximale genehmigte Gesamtkapazität beträgt nach Abschluss der Maßnahme dann 118.260 Mg TS pro Jahr.

Hamburg Wasser hat mit Beginn der Planung eine wichtige Richtungsentscheidung für die Entsorgungssicherheit der Stadt getroffen. Der Neubau der vierten Verbrennungslinie schafft den Freiheitsgrad, nach der Fertigstellung in Abhängigkeit der bestehenden Marktsituation die Bestandslinien teilweise oder vollständig zu sanieren.

„Wir freuen uns als vertrauensvoller Partner mit Hamburg Wasser bei der Erweiterung der VERA zusammenzuarbeiten. Dieser Auftrag stärkt nachhaltig unsere Position als Planungsdienstleister im Bereich Energieerzeugung und Entsorgungswirtschaft“, sagt Christian Beyer, Head of Industry Business Group Central Europe/ Germany.

Über den Auftragswert wurde Stillschweigen vereinbart. Der Auftrag wird im Auftragsbestand des Geschäftsbereichs Industrie im ersten Halbjahr 2018 erfasst.

Kontakt

Holger Behrens
Projektleiter
Pöyry Deutschland GmbH
E-Mail:
Tel.: +49 40 692 00 - 0

Daniela Sturm
Group Communications, Germany
Pöyry Deutschland GmbH
E-Mail:
Tel.: + 49 621 8790 179

Über Pöyry

Pöyry ist ein international tätiges Consulting- und Engineering-Unternehmen. Wir unterstützen Kunden aus den Bereichen Energieerzeugung, Energieübertragung und -verteilung, Papier & Zellstoff, Biorefining & Chemie, Bergbau & Metallerzeugung, Infrastruktur sowie Wasser & Umwelt. Gemeinsam erbringen wir intelligente Lösungen und setzen neueste digitale Innovationen ein. Im Jahr 2017 erzielte Pöyry einen Nettoumsatz von 522 Millionen Euro. Das Unternehmen ist an der Nasdaq Helsinki börsennotiert.  Ungefähr 5.500 Experten. 40 Länder. 115 Büros.

Im Jahr 2018 feiert Pöyry ihren 60. Geburtstag gemeinsam mit Mitarbeitenden, Kunden und Partnern.

www.poyry.de