Infrastruktur

Klärwerk Erfurt-Kühnhausen

Klärwerk Erfurt-Kühnhausen, Abwasserbehandlung

Erfurt-Kühnhausen

Projektdaten

Auftraggeber: Stadtverwaltung Erfurt, Tiefbau- und Verkehrsamt

Dienstleistungen: Ingenieurbauwerke (Teil VII HOAI, LP 1-8), örtl. BÜ Tragwerksplanung (Teil VIII HOAI, LP 1 - 6), Technische Ausrüstung (Teil IX HOAI, LP 1 - 8)

Bearbeitungs-zeitraum: 1993-2012

Technische Daten: Anschlusswert: 375.000 EW, Zufluss Trockenwetter: 4.300 m³/h, Starkregen: 28.000 m³/h, Abluftreinigung: 16.500 m³/h

Durch Neubau von 4 Umlaufbelebungsbecken mit je 14.000 m³ Volumen und Rekonstruktion der vorhandenen Becken als Denitrifikationsstufe wurde die Belebungsanlage zur Stickstoffelimination ertüchtigt.

Die Nachklärung wurde saniert und um zwei weitere Rundbecken ergänzt. Die mechanische Einlaufgruppe wurde neu errichtet. Mittels Geröllfang mit Greiferberäumung erfolgt eine Grobstoffabscheidung. Zunächst wurde das Rechengebäude realisiert. Rechenanlagen mit Förderschnecken und Waschpressen wurden im Erdgeschoss angeordnet. Das Obergeschoss dient der Aufnahme des Kreuzstromwäschers für die Abluftbehandlung, der Sandfanggebläse und der Schaltanlage. Der belüftete Sandfang wurde vierstraßig ausgeführt, komplett abgedeckt und an die Abluftbehandlung angeschlossen. Zur Annahme von Sielgut aus dem Entwässerungsnetz wurde eine Kanalsandannahme ausgeführt. Die Analysetechnik zur Überwachung von Stickstoff und Phosphor wurde komplett erneuert. Zur Bekämpfung von Blähschlamm wurde eine zusätzliche Fällmittelanlage für den Einsatz von PAC errichtet.